Marktgemeinde Rosegg Bild und Logo

Sichere Gemeinde

Kinder Sicherheitsolympiade

 Kinder-Sicherheitsolympiade

118 Schulklassen sind heuer wieder mit dabei!

 

 

In zwei Monaten ist es soweit - dann erfolgt in St. Veit an der Glan der Startschuss zur diesjährigen Kinder-Sicherheitsolympiade. Wir freuen uns sehr darüber, dass heuer wieder 118 Kärntner Schulklassen an der größten Kinder-Sicherheitsveranstaltung Österreichs teilnehmen werden und möchten allen schon einmal vorweg das gesamte, olympische Teilnehmerfeld vorstellen. Wie in den letzten Jahren erhalten die mitwirkenden Direktionen nach den Osterferien von uns letzte Vorbereitungshinweise und Unterlagen. Bis dahin stehen wir für Anfragen und Auskünfte natürlich gerne zur Verfügung und bieten begleitende Informationen auch auf den Sicherheits-Homepageseiten der Gemeinden an.

 Mit freundlichen Grüßen.

 Für den Landesverband:

 Anton Podbevsek

 

Winter Sicherheitstipps (Christbaumbrand, Wintersport)

 

In den nächsten Tagen geht es auch wieder ein wenig darum, darauf hinzuweisen, dass rund um die Weihnachtzeit und den Jahreswechsel die Sicherheitsbelange nicht ganz vergessen werden. Sei es die Brandgefahr beim Christbaum oder trockenen Adventgesteck oder die Unfallgefahren auf der Skipiste. Damit die kommenden Feiertage unfallfrei bleiben, dürfen wir Ihnen die passenden Gemeinde-Sicherheitstipps übermitteln, die übrigens auch auf der Sicherheits-Homepage Ihrer Gemeinde veröffentlicht werden.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

Ltg-Präs.a.D. Rudolf Schober

Präsident

Kärntner Zivilschutzverband

Rosenegger Strasse 20, Haus der Sicherheit

9020 Klagenfurt am Wörthersee

Tel:  050-536-57080

Fax: 050-536-57081

Internet: www.siz.cc/kaernten

 

Winter-Sicherheitstipps (Christbaumbrand, Wintersport)

Wie jedes Jahr geht es rund um die Weihnachtzeit und den Jahreswechsel auch wieder darum, in Erinnerung zu rufen, dass trotz Feiertagsstimmung nicht ganz auf die Sicherheitsbelange vergessen wird. Sei es die Brandgefahr beim Christbaum oder trockenen Adventgesteck oder die Unfallgefahr bei den ersten Schwüngen auf der Skipiste – die kleinen „Gefahrenteufel“ machen leider keinen Weihnachtsurlaub.

Seiten