Marktgemeinde Rosegg Bild und Logo

Sichere Gemeinde

AK Kärnten warnt vor E-Mails, die Steuerrückerstattung versprechen: Keine Daten bekannt geben!

Information zu Phishing-Mails

 

Medieninformation Arbeiterkammer Kärnten: (AK/02) – Derzeit kursieren sogenannte Phising-Mails im Web, die eine Steuerrückerstattung versprechen, wenn man in einem „Steuerformular“ seine Daten bekannt gibt. Die Steuerexperten der Arbeiterkammer Kärnten warnen: Geben Sie keinesfalls Ihre persönlichen Daten preis. AK-Präsident Günther Goach: „Achtung, es handelt sich um Betrug!“

 

 

 

Eine Steuerrückerstattung verspricht das „Bundeszentralamt für Steuern“ in einem E-Mail, das derzeit viele heimische Internet-User erreicht. In dem E-Mail werden die Betroffenen aufgefordert, in einem Steuerformular ihre persönlichen Daten bekannt zu geben, um die Steuerrückerstattung zu erhalten.

 

 

 

„Bei diesen E-Mails handelt es sich um Datenklau. Das ‚Bundeszentralamt für Steuern‘ gibt es in Österreich nicht, sondern nur in Deutschland. Antworten Sie keinesfalls auf das E-Mail und öffnen Sie nicht das Formular, denn dieses könnte außerdem Schadsoftware beinhalten“, warnt AK-Steuerexperte Joachim Rinösl.

 

 

 

Phishing-Attacken

 

„Die Arbeiterkammer ist immer wieder mit ähnlichen Fällen in der Beratung konfrontiert. Bei sogenannten Phishing-Attacken versuchen die Täter mit gefälschten Mails, Webseiten oder Kurznachrichten, geheime oder heikle Daten der Benutzer zu lukrieren, um sie zu schädigen. Wir warnen Empfänger dringend davor, solche Daten bekannt zu geben!“, so Goach. Meistens werde versucht, Bankdaten zu entlocken. Im Nachsatz betont der AK-Präsident: „Phishing-Mails sollte man ungeöffnet in den Spam-Ordner und in den Papierkorb verschieben.“

 

Gemeinde-Sicherheitstipp „Brandgefahr im Advent“

Sicherheitstipps Brandgefahr im Advent

Jedes Jahr steigen in der Advent- und Weihnachtszeit die Haushaltsbrände sprunghaft an. Ursache dafür ist vielfach, dass die Brandgefahr einfach unterschätzt wird. Wir dürfen Ihnen für die Information der Bevölkerung einen neuen Gemeinde-Sicherheitstipp zu diesem Thema übermitteln und um Unterstützung der Öffentlichkeitsarbeit (Veröffentlichung) ersuchen.
Weiterführende Informationen gibt es auf der Sicherheits-Homepage Ihrer Gemeinde unter www.siz.cc/rosegg.

Information der Polizei DÄMMERUNGSEINBRÜCHE – SCHÜTZEN SIE IHR EIGENHEIM


Vor allem in der herbstlichen Zeit nützen Einbrecher die Situation aus, dass es bereits sehr früh beginnt dunkel zu werden.
Die Täter schaffen es, sich innerhalb von weniger als 15 Sekunden über Tür oder Fenster Zutritt zum Eigenheim zu verschaffen, werden aber oftmals wegen einfacher Sicherheitsmaßnahmen und die Aufmerksamkeit der Nachbarn abgeschreckt und brechen das Vorhaben ab.
Auch kurze Abwesenheiten werden ausgenutzt, deshalb ist es nötig, wenn man das Haus verlässt, immer vollständige zu versperren.
ALLGEMEINE SICHERHEITSTIPPS:
• Lassen Sie Ihre Fenster nicht gekippt
• Beliebte Schlüsselverstecke (Türmatte, Blumentopf…) sind auch Tätern bekannt
• Verwenden Sie für Fenster und (Nebeneingangs/Terassen)türen, die sich an nicht gut einsehbaren oder dunklen Ecken befinden zumindest versperrbare Griffe, oder Zusatzschlösser
• Überprüfen Sie ihre Haupteingangstür – ist das Schloss in Ordnung, habe ich genügend Sperrvorrichtungen, sehe ich, wer vor der Tür steht, ohne diese zu öffnen (Türspion oä.)??
• Vergessen Sie auch nicht die Kellerfenster zu überprüfen
• Legen Sie ein Eigentumsverzeichnis an
• Wenn sie längere Zeit weg sind, vermeiden Sie, dass dies sofort erkannt wird (zB überfüllter Briefkasten, keine Schneeräumung zum Haus…)
• Für ausreichend Beleuchtung (Bewegungsmelder) sorgen
• Nachbarschaftshilfe – seien Sie aufmerksam, wenn Ihnen in Ihrer Nachbarschaft (beim Nachbarshaus) etwas Verdächtiges auffällt. Machen Sie sich Notizen über verdächtige Fahrzeuge, es ist aber auch kein Problem, wenn man die Polizei verständigt (059133 oder 133, bzw. 112).
• Die Polizei bietet kostenlose Einbruchsberatungen vor Ort an.
Die besonders geschulten Kollegen der Kriminalprävention des Bezirkes Villach/Land stehen gerne mit Rat und Tat zur Seite.
Kontaktieren Sie uns.

01.10. Zivilschutzprobealarm

Zivilschutzprobealarm

ZIVILSCHUTZ-PROBEALARM 2016

Am Samstag, dem 1. Oktober 2016 wird in ganz Österreich wieder ein bundesweiter Zivilschutz-Probealarm durchgeführt. Neben der technischen Überprüfung soll auch die Bevölkerung mit den Signalen vertraut gemacht werden. Weiterführende Informationen gibt es auch auf der Sicherheits-Homepage Ihrer Gemeinde unter www.siz.cc/rosegg.
Hier finden Sie das Informationsblatt dazu als PDF-Datei zum Download:

Seiten