Marktgemeinde Rosegg Bild und Logo

Galerie Šikoronja

Ausstellungseröffnung „TREFFPUNKT / SREČANJE“

Werkabbildung Elisabeth Wedenig (Foto von Arnold Pöschl)
Werkabbildung Gernot Fischer-Kondratovitch (Foto von Gernot Fischer-Kondratovitch)
Werkabbildung Jure Markota (Foto von Jure Markota)

Die drei aus Kärnten und Slowenien stammenden Kunstschaffenden Elisabeth Wedenig, Jure Markota und Gernot Fischer-Kondratovitch „begegnen“ einander mit ihren Bildern und Skulpturen am „Treffpunkt“ Galerie Šikoronja in Rosegg. Zur Eröffnung der Ausstellung am Freitag, den 14. Dezember 2018 um 19 Uhr spricht Kunsthistorikerin Ulli Sturm und liest Schauspieler Heinz Weixelbraun aus Texten des Schriftstellers Robert Walser. Sie alle finden gemeinsam mit der Galeristin Marija Šikoronja unter dem Titel „TREFFPUNKT / SREČANJE“ zusammen. In der besinnlichen Weihnachtszeit darf diese künstlerische Geste auch gerne als Begegnung der beiden Nachbarländer Österreich und Slowenien angesehen werden – in Zeiten von aufsteigendem Nationalismus und Vorurteilen gegenüber allem Fremden. Interessierte Gäste sind herzlich eingeladen. Dauer der Ausstellung bis 31. Jänner 2019 und zwar ab 15. Dezember 2018 jeweils freitags bis sonntags von 15 bis 18 Uhr und im Jänner 2019 nach telefonischer Vereinbarung.
Galerie Šikoronja | Galerieweg 5 | 9232 Rosegg/Rožek | +43 664 512 36 45 | www.galerie-sikoronja.at

29.09. Ausstellungseröffnung „Drevo/Baum“ von Zorka L-Weiss

(Abbildung: „DREVO/ BAUM“, 2014, Öl+Acryl/Lw., 100x100cm (Foto: Tomo Weiss))

Natur und Abstraktion, Fläche und Raum, Farbwerte und mathematische Systeme – aus Elementen wie diesen speist sich die Werkserie „Drevo/Baum“ von Zorka L-Weiss, die aktuell in der Galerie Šikoronja Rosegg gezeigt wird. Den abstrakten Gemälden liegt die genaue Beobachtung der Natur inne. Der Wandel der Jahreszeiten, das Erwachen des Frühlings, die Pracht des Sommers, die Reife des Herbstes und die kalte Ruhe des Winters. Zur Vernissage am Samstag, den 29. September um 19 Uhr spricht  Dorothea Apovnik. Die Ausstellung ist bis Ende Oktober jeweils freitags bis sonntags von 15 bis 18 Uhr geöffnet (oder nach Vereinbarung unter 0664 512 36 45) und schließt mit einer Finissage am Sonntag, den 28. Oktober um 19 Uhr mit Janez Gregorič an der Gitarre. Vorankündigung: Am 14. Dezember 2018 startet eine Ausstellung mit Arbeiten von Gernot Fischer-Kondratovitch, Jure Markota und Elisabeth Wedenig. Galeristin Marija Šikoronja heißt interessierte Menschen herzlich willkommen.

27.07., Vernissage „Kunst am Fluss/Umetnost od reki“, Galerie Šikoronja

Grafik © Šikoronja

Unter dem Titel „Kunst am Fluss/Umetnost od reki“ zeigt Galeristin Marija Šikoronja von 28. Juli bis 2. September eine persönliche Auswahl an Kunstwerken aus ihrem Programm. In dieser vielfältigen Schau, die mit einer Vernissage am 27. Juli um 19 Uhr startet (einleitende Worte spricht Kunsthistorikerin Ulli Sturm, Musik: Hubert Waldner), werden Arbeiten von Caroline, Ernst Gradischnig, Gustav Januš, Richard Kaplenig, Guido Katol, Dušan Kirbiš, Valentin Oman, Arno Popotnig, Gerda Smolik, u.a. gezeigt. Auch die "Wunderwesen" der jungen Kreativen aus dem Sommerworkshop mit Barbara Ambrusch-Rapp werden im Rahmen der Ausstellungseröffnung präsentiert.

Ein literarischer Höhepunkt findet am 31.8. um 19 Uhr in der Galerie Šikoronja Rosegg statt, wenn sich Schriftstellerin Maja Haderlap mit Dekan Jurij Buch ins offene Gespräch begibt und Andrej Blatnik zeitgleich seine Fotoarbeiten im Garten der Galerie präsentiert. Marija Šikoronja freut sich gemeinsam mit den Kunstschaffenden auf viele interessierte Gäste.

Geöffnet 28. Juli. bis 2. September 2018 | Fr bis So 15:00 bis 18:00 oder nach telefonischer Vereinbarung.

Galerie Šikoronja, Galerieweg 5, 9232 Rosegg/Rožek
Tel: +43 (0) 4274 4422 | Mobil: +43 (0) 664 512 36 45 | Mail: office@galerie-sikoronja.at | www.galerie-sikoronja.at
Kulturinitiative Galerie Rosegg
(Grafik © Šikoronja)

31.08. Galerie Šikoronja -Einladung zur Ausstellung/Vabilo na razstavo

Einladung zur Ausstellung/Vabilo na razstavo - Andrej Blatnik - Fotoarbeiten -  fotografska dela

ERÖFFNUNG/ODPRTJE - Freitag/petek, 31. 8.  2018, 18:00 Uhr

IM GESPRÄCH/V POGOVORU, Maja Haderlap - Jurij Buch

MUSIK/GLASBA, Georg Errenst, Akkordeon/harmonika

GEÖFFNET/ODPRTO: Die Ausstellung ist im Garten der Galerie und jederzeit zugänglich./Razstava je na vrtu in si jo lahko vsak čas ogledate./Oder nach telefonischer Vereinbarung/ali po telefonskem dogovoru

Kulturinitiative Galerie Rosegg, Galerie Šikoronja
Galerieweg 5, 9232 Rosegg / Rožek
Tel: +43 (0) 4274 4422 | Mobil: +43 (0) 664 512 36 45 | Mail: office@galerie-sikoronja.at

 

 

 

08.06. Ausstellung "Lichtung", Michaela Christiane Wiegele in der Galerie Šikoronja

Werkabbildungen Michaela Christiane Wiegele | Fotos: fatzi.at

Der Wunsch nach dem Blick hinter die Dinge, die Annäherung an das im Verborgenen liegende Sein, treiben die aus Nötsch im Gailtal stammende Malerin Michaela Christiane Wiegele bei der Umsetzung ihrer Bildwerke an. Ihre Gemälde und Zeichnungen stecken voller Zauber und mystischer Stimmung. Sie betrachtet Landschaft nicht nur im Fokus der Ferne oder Nähe, sondern setzt alle Nuancen der Natur gleichermaßen in Szene. Eine Auswahl aktueller Arbeiten wird in der Galerie Šikoronja in Rosegg zu sehen sein. Unter dem Titel "Lichtung" wird die Ausstellung am Freitag, den 8. Juni um 19 Uhr eröffnet, die Künstlerin ist persönlich mit dabei. Auch anschließend – bis 8. Juli 2018 – freut sich Galeristin Marija Šikoronja auf interessierte Gäste, jeweils freitags bis sonntags von 15 bis 18 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung unter 0664 512 36 45.
Galerie/galerija Šikoronja, Galerieweg 5, 9232 Rosegg/Rožek
Informationen/informacije: www.galerie-sikoronja.at
KULTURINITIATIVE GALERIE ROSEGG

16.03. Galerie Šikoronja: Inge Vavra: Ausstellung "Matching | Blätter aus Cetinje"

Inge Vavra: Ausstellung "Matching | Blätter aus Cetinje"

 

Inge Vavra: Ausstellung "Matching | Blätter aus Cetinje"

Die in Kärnten und Wien lebende Grafikerin und Malerin Inge Vavra verbrachte einen Monat als artist-in-residence in Cetinje, Montenegro. In einer konzeptionellen Herangehensweise überprüft die Künstlerin in ihren Arbeiten die Orte und Ereignisse ihrer Umgebung genauso wie die ihrer Erinnerung und fragt nach bestimmten räumlichen und ortsspezifischen Gegebenheiten. Beeindruckt von der karstigen, dünnbesiedelten Landschaft um Cetinje und fasziniert von einer riesigen, verlassenen Industrieruine inmitten der 16.000 Einwohnerstadt entstanden Tuschezeichnungen, Malereien und Fotografien, die ab Mitte März 2018 in der GalerieŠikoronja zu sehen sind.

 (Auszug aus dem „kultur.tipp“ von Nora Leitgeb für DIE BRÜCKE Feber/März 2018)

Die in Augsburg geborene und in Wien aufgewachsene Künstlerin wurde 1989 und 1999 zur Gestaltung des Österreich-Beitrages im Rahmen der Internationalen Grafikbiennale in Ljubljana eingeladen und erhielt 2005 den Würdigungspreis des  Landes Kärnten für Bildende Kunst.

 Eröffnung: 16. März 2018 um 19 Uhr
Ausstellung bis 29. April 2018

Geöffnet / odprto 17.03. – 29.04.2018 FR – SO / PET – NED, 15:00 – 18:00 oder nach telefonischer Vereinbarung / ali po telefonskem dogovoru  0664 512 36 45 / 04274 4422

Galerie / galerija Šikoronja, Galerieweg 5, 9232 Rosegg/Rožek

Informationen / informacije www.galerie-sikoronja.at

KULTURINITIATIVE GALERIE ROSEGG

 

13.10. Ausstellungseröffnung Tagebüchern / dnevnikovanje | Barbara Ambrusch-Rapp & Mirko Malle

Tagebüchern / dnevnikovanje | Barbara Ambrusch-Rapp & Mirko Malle

Galerie Šikoronja Rosegg
 (mit Arbeiten aus Kinderworkshops)

Eröffnung / odprtje FREITAG / PETEK, 13.10.2017 | 19:00

Bruchstücke aus den individuellen Lebenswelten zweier Kärntner Kunstschaffender stehen im Fokus dieser Ausstellung vom 13. Oktober bis 12. November 2017 in der Galerie Šikoronja Rosegg/Rožek. Die Visualisierung vermeintlicher Banalitäten als bildhafte Relikte aus dem Alltag ihrer künstlerischen Praxis haben die Multimediakünstlerin Barbara Ambrusch-Rapp und der Maler, Zeichner und Illustrator Mirko Malle völlig unabhängig voneinander geschaffen. In gemeinsam getroffener Auswahl überlassen sie diese »tagebüchernen« Zeugnisse ihres Tuns nun der Betrachterin und dem Betrachter zur weiteren Interpretation.

Während die faszinierend vielschichtigen Aquarell-Miniaturen von Mirko Malle im Rahmen seiner täglichen Arbeit im Atelier entstehen, setzt Barbara Ambrusch-Rapp ihre bewusst plakativ gesetzten Reflexionen auf Alltäglichkeiten in temporären Schaffensphasen um. Die überlappende Zusammenlegung zweier eigenständiger Bildsprachen zu einem gemeinsamen Erzählraum wird hier zum offenen Experimentierfeld.

Genauso offen sind Barbara Ambrusch-Rapp und Mirko Malle auch in ihrem Zugang zur künstlerischen Arbeit mit jungen Menschen, der sie einen hohen Stellenwert einräumen. So werden im Rahmen dieser Ausstellung auch Bilder von Schulkindern aus dem Sommerworkshop im Garten der Galerie Šikoronja und Collagearbeiten aus Relikten von Kinder-Kreativ-Workshops gezeigt.

Barbara Ambrusch-Rapp, geboren 1972 in Klagenfurt, lebt und arbeitet als freischaffende Multimediakünstlerin und Kulturaktivistin in Velden. Sie ist Mitglied der IG Bildende Kunst Wien – IAA international association of art, in verschiedenen Kulturvereinen und Künstler*innengruppen aktiv sowie als Workshopleiterin für Unternehmen und in Bildungseinrichtungen tätig. Neben dem Kaiserswerther Kunstpreis 2011 in Düsseldorf erhielt sie 2014 den Kunstpreis der Evangelischen Johanneskirche Klagenfurt und wurde für das Finale des Kurzfilmwettbewerbs »zoom in : goes cinematogräphin« in Innsbruck ausgewählt. Ihre Arbeiten sind in nationalen/internationalen Ausstellungen und im Rahmen von Kunstprojekten in den Bereichen Performance, Theater und Fashion-Art präsent.

Mirko Malle, »Farbdirigent«, geboren 1984 in Klagenfurt. 2002 Matura am BG/BRG für Slowenen, Klagenfurt. 2004 bis 2008 Studium der Malerei und Grafik an der Akademie der bildenden Künste in Ljubljana unter Prof. Gustav Gnamuš. 2008/2009 Auslandsstipendium an der Faculdade de Belas Artes in Porto, Portugal. 2010 Diplom an der Akademie der bildenden Künste in Ljubljana. Arbeitet in Kärnten und Slowenien als freischaffender Künstler. Maler, Illustrator und Karikaturist für die Regionale Wochenzeitung »Novice«, Mentor in diversen Zeichen- und Malkursen. Von 2011 bis 2015 Mitglied des Kollektives »AAI« – Articulacion Artística Internacional. Einzel- und Gruppenausstellungen sowie Teilnahme an internationalen Symposien in verschiedenen Ländern Europas.

Galerie / galerija Šikoronja
 Galerieweg 5 | 9232 Rosegg / Rožek
 KULTURINITIATIVE GALERIE ROSEGG
www.galerie-sikoronja.at

Geöffnet / odprto 13.10.2017 – 12.11.2017
 FR – SO / PET – NED, 15:00 – 18:00
 oder nach telefonischer Vereinbarung / ali po telefonskem dogovoru
 0664 512 36 45 | 04274 4422

14.07.2017 Galerie Šikoronja, Ausstellungseröffnung RICHARD KAPLENIG-NEUE MALEREI

Werkabbildung: MU6, 2017, Öl auf Papier auf Leinwand, 60 x 50 cm (© Kaplenig)

Herzliche Einladung zur Ausstellung / vabilo na razstavo
RICHARD KAPLENIG | Neue Malerei / nova dela

 

Eröffnung / odprtje FREITAG / PETEK, 14.07.2017 | 19:00

Einleitende Worte / k razstavi spregovori
Igor Pucker | Direktor Kärntner Landesmuseum / Koroškega deželskega muzeja

Musik / glasba | Trio „Moderato“ | Musikschule / glasbena šola Ljubljana

IM GARTEN / V VRTU
Hermann Benedikt
Skulturen / skupture

 

Geöffnet / odprto

15.07.2017 – 27.08.2017 FR – SO / PET – NED, 15:00 – 18:00 oder nach telefonischer Vereinbarung / ali po telefonskem dogovoru

 

Galerie / galerija Šikoronja, Galerieweg 5, 9232 Rosegg/Rožek

 

Informationen / informacije www.galerie-sikoronja.at

KULTURINITIATIVE GALERIE ROSEGG

 

In geheimnisvoller Klarheit setzt Richard Kaplenig alltägliche Gebrauchsgegenstände in den Fokus seiner Arbeit. Vermeintlich banalen Dingen, denen der renommierte und weltweit präsente Kärntner Maler den Wert eines Bildes zugesteht, verleiht er durch die spannungsvolle Komposition in Öl- oder Acrylfarbe eine völlig neue Bedeutung. Nicht das reine Abbild ist Ziel des Entstehungsprozesses, sondern das vom Künstler geformte malerische Idealbild – auf der permanenten Suche nach der Essenz eines Gegenstandes.  

Franz Politzer & Titus Lerner, Bilder & Bronze | Slike & bron

Werkabbildung Montage Politzer/Lerner

Eröffnung Freitag 05.05.2017 um 19 Uhr
Begrüßung: Franz Richau, Bürgermeister der Marktgemeinde Rosegg
Gespräch mit den Künstlern: Galeristin Marija Šikoronja

Inszenierung und Existenz stehen im Fokus dieser Ausstellung mit Bildern und Objekten zweier kraftvoller Protagonisten aus Österreich und Deutschland. Während Titus Lerner im Gestus seiner Plastiken und Malereien eine Sogwirkung herstellt, die das Gegenüber unmittelbar in tiefere Ebenen jenseits der Alltagsrealität führt, extrahiert Franz Politzer auffällige Landschaftskonstellationen zu ausgefeilt inszenierten Kompositionen. Im Spannungsfeld zwischen Dasein und Fiktion visualisiert diese Schau anregende Sichtweisen auf Menschliches und Menschenwerk.

Galerie Šikoronja | Galerieweg 5 | 9232 Rosegg
Ausstellung bis 11.06.2017
jeweils FR bis SO 15 bis 18 Uhr und nach Vereinbarung: 0664 512 36 45 oder 04274 4422
www.galerie-sikoronja.at | office@galerie-sikoronja.at

Ausstellung "Querschnitt/prerèz" zeigt Galerie Šikoronja

Werkabbildung Michaela Wiegele (Foto: Galerie Sikoronja)

In der aktuellen Ausstellung "Querschnitt/prerèz" zeigt Marija Šikoronja ein feines Arrangement aus dem bisherigen Galerieprogramm.
Unter den von ihr persönlich ausgewählten Werken für diese Schau finden sich Arbeiten von österreichischen und slowenischen Kunstschaffenden verschiedener Entwicklungsstufen. So dürfen sich die Ausstellungsgäste auf Bildwerke etwa von Dare Birsa, Caroline, Jože Ciuha, Dušan Kirbiš, Mirko Malle, Valentin Oman, Franc Vozelj, Michaela Wiegele, Boris Zaplatil und weiteren freuen.
Noch bis einschließlich 18. Dezember 2016 jeweils freitags, samstags und sonntags von 15 bis 18 Uhr sowie nach Terminvereinbarung freut sich die Galeristin auf interessierte Ausstellungsgäste.
Auch im Jänner 2017 ist die facettenreiche Schau zu sehen, dann bitte ausschließlich nach telefonischer Voranmeldung unter 0664 512 36 45.

Galerie Šikoronja | Galerieweg 5 | 9232 Rosegg/Rožek
Tel +43 4274 4422 oder +43 664 512 36 45
www.galerie-sikoronja.at | office@galerie-sikoronja.at

Seiten